Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

zeichen

Die Bienenbeute

Die Bienenbeute stellt die Behausung für unser Bienenvolk dar. Aus der Bienenhistorie wissen wir, daß Menschen schon vor langen Zeiten Vorrichtungen aus Ton, Holz oder anderen Geflechten anfertigten. Noch heute gibt es Imker, die Korbimkerei betreiben. Zumeist jedoch wird hier in Deutschland das Volk in einer sogenannten Beute gehalten.
Bienenbeuten kann man in verschiedenen auf das Rähmchenmaß abgestimmte Größen und Arten erhalten und auch aus verschiedenen Materialien, Holz oder Kunststoffe.  Die Frage des Materials kann man recht schnell abhandeln, denn dies ist sicherlich eine Geschmacksfrage. Beide Materialien haben sowohl Vor-wie auch Nachteile. Kunststoff ist viel leichter und auch witterungsbeständiger, jedoch nicht so atmungsaktiv wie Holz. Fragt man einen Imker, der sein Leben lang mit Holzbeuten gearbeitet hat, so wird er natürlich von Holz schwärmen, genauso wird ein Kunststoffbeutenbesitzer von den Qualitäten seiner Wahl überzeugt sein. Also schauen Sie bei Ihrem Imkerpaten zu, lassen Sie sich beraten und fällen Sie dann ihre Wahl. Nur eines sei noch bemerkt, wollen Sie Ihrem Honig irgendwann den Vermerk „Bio“ oder „Öko“ aufdrücken, so sollten Sie sich für Holzbeuten entscheiden. Denn dies ist, neben vielen anderen Bedingungen, vorgeschriebenes Material.

Wichtiger als  das Material, ist jedoch die Beutenart und diese beruht auf der Wahl des Rähmchenmaßes.  Das Rähmchenmaß beschreibt die Größe des Holzrähmchens, in der die Bienenwabe gehalten wird. Hier in Deutschland sind die gängigsten Maße das Deutsch-Normalmaß (DNM), das Zandermaß, das Langstrothmaß, sowie das Dadantmaß. Für welches Maß Sie sich entscheiden, ist maßgeblich für die Beutenart. Normaler- und gängigerweise, entscheidet man sich für das vorherrschende Maß in seiner Region, erleichtert es doch die Übernahme von Bienen anderer Imker. Also auch hier wieder der Rat, gehen Sie zu einem Imker in Ihrer Umgebung und schauen und fragen Sie, welche Materialien in Ihrer Heimat benutzt werden.
Doch nun zur Beute und den Bestandteilen, denn egal für welche Beutenart Sie sich entscheiden, die Bestandteile sind recht ähnlich. Sehen Sie hier je ein Beispiel für eine Holzbeute und für eine Beute aus Kunststoff.

 

 

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 21:50