Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

zeichen

Die Honigbiene - Apis mellifera

 

 

Die westliche Honigbiene (Apis mellifera) ist eine Vertreterin der Honigbiene. Man fand sie in Europa, im Nahen Osten und in Teilen Afrikas.
Ungefähr 20 Unterrassen prägen die westliche Honigbiene, sie ist ein staatenbildenes Insekt.

Geschichtlich belegt durch Einschmelzungen und Versteinerungen, ist eine Existens der Honigbiene seit nunmehr 100 Millionen Jahren.
Schon frühzeitlich, vor 7000 Jahren begannen Menschen Bienenvölker zu nutzen. "Wenig" später, schon im Griechenland vor 4000 Jahren wurden die Bienen richtig gehalten, und ihr Nutzen durch ihre heilsamen Stoffe beschrieben.

Von Bienenzucht spricht man, seitdem Menschen "Wohnungen" für Bienen anfertigen, aus Stroh, Lehm, Ton. Dies geschah wohl 2000 v. Chr. und nunmehr sollte die Biene in ihrem Wesen und Tun, häufiger in Erwähnung geraten und Gesetzte über Bienenhaltung wurden verfasst.
Die Bienenprodukte, Honig - Wachs - Propolis interessierten die Menschen schon weit vor unseren Zeiten, ihre heilsamen Kräfte waren wohlbekannt.

 

Anatomische Übersicht

Die Honigbiene ist ein staatenbildendes Insekt der Ordnung Hautflügler.

 

Klicken Sie bitte auf das Bild für eine vergrößerte Ansicht, ein Querschnitt mit Benennung der Organe.

arbana



 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung Freitag, 23 Dezember, 2011 4:29