Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

zeichen

Brutkrankheiten

An dieser Stelle können Sie sich einen Überblick über Brutkrankheiten des Bienenvolks verschaffen. Es ist enorm wichtig, sich über die verschiedenen Erscheinungsbilder dieser Krankheiten zu informieren und dann auch entsprechend zu reagieren. Auch hierbei zeigt sich, dass es durchaus eine Berechtigung hat, einem Verein beizutreten. Denn dort werden Sie mit Sicherheit jemanden finden, der Ihnen bei der Diagnose behilflich ist. Ansprechpartner Nummer eins ist hierbei immer der Gesundheitsobmann, diese Imker sind gut geschult und können Schadbilder einordnen. Bei bestehender Unsicherheit, ist unbedingt der zuständige Veterinär hinzuzuziehen.

Brutkrankheiten amfaul kalkbrut Sackbrut EuropFaulbrut Steinbrut Varroatose

Die Übertragung dieser Brutkrankheiten erfolgt durch infizierte Ableger, Schwärme und Bienen. Auch kontaminierte Materialien und Werkzeuge können für eine Verschleppung verantwortlich sein, ebenso die Imkerhandschuhe und die Schutz-kleidung. Wabenmaterial und eventuell verseuchten Honig, sollte man entsorgen bzw. fachgerecht aufarbeiten. Und auch die Bienen selbst sorgen z.B bei Räuberei für die Verbreitung der Krankheitserreger.
Genauere Informationen und Bildmaterial finden Sie, indem Sie auf die einzelnen Waben klicken.

Hoffen wir, dass Ihre Bienen gesund und munter bleiben, jedoch ist es wichtig, wenn es zu einem Krankheitfall kommt, beherzt und zeitnah zu reagieren.

 

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 21:50