Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

zeichen

Europäische Faulbrut - Sauerbrut

 

Häufig wird die europäische Faulbrut, oder Sauerbrut auch als gutartige Faulbrut bezeichnet. Die Gutartigkeit ist jedoch relativ zu bemessen. Die Bienenvölker können durchaus durch diese Erkrankung nachhaltig geschädigt werden.
Als Erreger werden Melissococcus pluton und Bacillus alvai gefunden, die von den Larven mit dem Futter aufgenommen wird.  Nach der Infektion schädigt sie besonders junge Larven, welch einen besonders reichhaltigen Futterstrom erhalten. Somit sind die Vermehrungsbedingungen für den Erreger ideal. Nach einigen Tagen werden die Larven durch die abgegebenen Giftstoffe (Toxine) des Krankheitserregers  abgetötet.

Diagnose und Krankheitszeichen

 

Erreger
Was ist zu beobachten
Verlauf

 

 

 

Therapie und Verhalten bei Erkrankung

 

Obwohl wie vorab schon erwähnt, von "gutartiger Faulbrut" die Rede ist, so sollte man trotzdem beherzt und vor allem konsequent vorgehen, denn auch diese Schorfe sind Sporenträger und können die Erkrankung leicht verbreiten. Unsere Bienenvölker können sehr unter dieser Infektin leiden und eine Umverteilung, ausgelöst durch Beräuberung der geschwächten Völker, ist durchaus gegeben.

Imkerliche Maßnahmen
Desinfektion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 21:54