Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

zeichen

Satzung

§ 16
Beschlussfassung des Vorstandes

 

  1. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Sitzungen, die vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom Stellvertretenden Vorsitzenden, einberufen werden. Die Tagesordnung braucht nicht angekündigt zu werden. Eine Einberufungsfrist von einer Woche sollte eingehalten werden.
  2. Der Vorstand sollte in regelmäßigen Abständen tagen.
  3. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn die Mehrheit seiner Mitglieder anwesend ist. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.
  4. Der Vorstand kann im schriftlichen Verfahren beschließen, wenn alle Vorstands-mitglieder dem Gegenstand der Beschlussfassung zustimmen.

 

§17
Ehrenrat


Der Ehrenrat des Vereins besteht aus

  • dem Vorsitzenden des Ehrenrates,
  • zwei Beisitzenden,
  • einem Ersatzbeisitzer.


Sie sind auf der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmen-mehrheit aller Anwesenden stimmberechtigten Mitglieder für vier Jahre zu wählen. Wiederwahl ist zulässig.


Er hat die Aufgabe:

  1. In seiner Eigenschaft als Schlichtungsausschuss alle Streitfälle
    unter den Mitgliedern zu schlichten, sobald er vom
    Vorstand oder einem Mitglied des Vereins aufgefordert
    wird.
  2. In seiner Eigenschaft als Beschwerdeinstanz im Sinne des
    § 5 der Satzung tätig zu werden und den Vorstand auf
    Anforderung in allen übrigen Vereinsangelegenheiten zu
    beraten.
    Für die Verhandlungen vor dem Ehrenrat ist die Ehrenordnung des Vereins maßgebend.

 

-11-

zur Seite 12

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 22:04