Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

zeichen

Satzung

§ 18
Satzungsänderung, Auflösung des Vereins
und Heimfallrecht


Zur Änderung der Vereinssatzung und zur Auflösung des Vereins bedarf es einer eigens zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung nach § 7 dieser Satzung, die in § 8 genannten Bedingungen sind zu beachten.

 

  1. Die Auflösung des Vereins kann mit der in § 8 (8) festgelegten
    Stimmenmehrheit beschlossen werden. Sofern
    die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind
    der Erste Vorsitzende und der Stellvertretende Vorsitzende
    die gemeinsam vertretungsberechtigten Liquidatoren.
  2. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall
    steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen nach
    Erfüllung allerVerbindlichkeiten an den Landkreis Rotenburg
    (Wümme) zu, der es unmittelbar und ausschließlich für
    gemeinnützige Zwecke im Sinne des Satzungszweckes
    (§ 2 (2)) einzusetzen hat.


Über die Auflösung des Vereins ist ein Protokoll zu fertigen
und vom Vorsitzenden, dessen Vertreter bzw.
sonstigem Bevollmächtigten und dem zur Übernahme des
Vereinsvermögens berechtigten Vertreter des Landkreises
zu unterschreiben. Dieses Protokoll ist dem Kreistag in
seiner nächsten Sitzung zur Kenntnis zu geben.

 

 

-12-

 

 

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 22:04