Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

zeichen

Satzung

 

§ 5
Mitgliedschaft

  1. Mitglieder des Vereins kann jede unbescholtene, natürliche Person werden, die innerhalb der Grenzen der Bundesrepublik Deutschland einen festen Wohnsitz hat. Die aktive Mitgliedschaft im Verein umfasst gleichzeitig die indirekte Mitgliedschaft im zuständigen Landesverband Hannoverscher Imker e.V. Der Antrag auf Aufnahme in den Verein ist vom Antragsteller, bei Minderjährigen zusätzlich von den Erziehungsberechtigten, zu unterschreiben. Die Satzung des Vereins ist anzuerkennen und auf gesondertem Formular zu bestätigen. Über den schriftlichen Antrag auf Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes. Wird dem Antrag stattgegeben, ist dem Mitglied ein Mitgliedausweis und die Satzung auszuhändigen. Diese Unterlagen sind Eigentum des Vereins und sind beim Ausscheiden zurückzugeben. Eine Ablehnung ist dem Bewerber nach dem Beschluß mitzuteilen.
  2. Mitglied des Vereins kann nur sein, wer die Imkerei ausschließlich als selbstlose Freizeitbeschäftigung betreibt und damit keine gewerblichen und/oder wirtschaftlichen Interessen verfolgt.
  3. Mitglieder des Vereins sind:
    • ordentliche Mitglieder
    • jugendliche Mitglieder
    • Fördermitglieder
    • Ehrenmitglieder
  4. Ordentliche Vereinsmitglieder sind Mitglieder, die die volle Geschäftsfähigkeit haben.

    Jugendliche Mitglieder sind solche Mitglieder sind solche Mitglieder, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

    Fördermitglieder sind solche Mitglieder, die keine Bienenhaltung betreiben.

    Ehrenmitglieder werden auf Vorschlag und durch Beschluß des Vorstandes ernannt.
  5. Alle Mitglieder, außer jugendliche Mitglieder, haben das aktive und passive Wahlrecht. Im Übrigen haben sie mit dem vollendeten 16. Lebensjahr das volle Stimmrecht.
  6. Die Mitgliedschaft endet:
    • durch freiwilligen Austritt
    • durch Tod des Mitglieds
    • durch Ausschluß
    • durch Auflösung des Vereins
  7. Austritt: Der freiwillige Austritt wird durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand erklärt. Er ist nur zum Schluß eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat möglich. Ein rückwirkender Austritt ist grundsätzlich nicht möglich.
  8. Ausschluß: Ein Mitglied kann bei Vorliegen eines wichtigen Grundes durch Beschluß des Vorstandes ausgeschlossen werden. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere auch dann vor, wenn das Mitglied
    • seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist trotz schriftlicher Mahnung,
    • wenn es die Vereinsinteressen schädigt,
    • wenn nachweislich nicht zugelassene Bekämpfungsmittel bei Bienenkrankheiten eingesetzt werden,
    • wenn es seiner gesetzlichen Meldepflicht gegenüber dem Veterinäramt nicht nachkommt.
  9. Der Beschluß des Vorstandes über den Ausschluß ist dem Mitglied schriftlich unter Angabe der Ausschlußgründe bekannt zu geben. Die Mitgliederversammlung ist hierüber in der nächsten Mitgliederversammlung zu informieren.
  10. Das auszuschließende Mitglied hat die Möglichkeit innerhalb eines Monats den Ehrenrat anzurufen. Der Vorstand ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.
  11. Von dem Zeitpunkt an, an dem das auszuschließende Mitglied von dem Ausschluß Kenntnis erlangt hat, ruhen seine Vereinsrechte.

-3-

zur Seite 4

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 22:04